Vorentwurf Neubau Kindertagesstätte in Dresden, 2008

Als Entwurfsidee ist eine deutliche Trennung zwischen den Gruppenräumen (Südseite) und den Nebenräumen (Nordseite) zu Grunde gelegt.

Die Gruppenbereiche, jeweils mit zugehörigem Sanitär- und Garderobebereich, sind zum Freispielgelände/ Garten in einem leichten Rund angeordnet. Damit wird eine zurückhaltende, aber spürbare Geste der sozialen Zusammengehörigkeit erreicht. Jeder Gruppenbereich (Krippe im EG, Kindergarten im OG) ist dennoch ablesbar.

Der Erschließungsflur hinter den Gruppenräumen gleicht die radiale Anordnung aus und öffnet sich zu einem deutlich ablesbaren Eingangsbereich.

Für die Rückfront ist eine zurückhaltende sachliche Gestaltung vorgesehen.

Wegen der notwendigen Raumhöhe in den Gruppenbereichen, überragt das Raumvolumen dieses Bereiches die Gebäudehöhe des Nebenraumbereiches leicht. Damit wird ein einfaches, außenliegendes Entwässerungssystem ermöglicht und das Gebäudevolumen auf Mindestgröße beschränkt.